Auktion 130A
  • 06.12.2016
  • 14:00
  • München

Schools of Design


Ende des Nachverkaufs
05.01.2017

Tisch, um 1914

Tisch, um 1914

Künstler:
Goçar, Josef
Hersteller:
Österreich-Ungarn
Schätzpreis:
7000 - 8000 €
 
Unverkauftes Objekt
Los:
130A 17

>> Frage zum Objekt


Bild 1 zu Objekt Tisch, um 1914 - Österreich-Ungarn - Goçar, Josef  - Los: 130A 17 Bild 2 zu Objekt Tisch, um 1914 - Österreich-Ungarn - Goçar, Josef  - Los: 130A 17 Bild 3 zu Objekt Tisch, um 1914 - Österreich-Ungarn - Goçar, Josef  - Los: 130A 17 Bild 4 zu Objekt Tisch, um 1914 - Österreich-Ungarn - Goçar, Josef  - Los: 130A 17 Bild 5 zu Objekt Tisch, um 1914 - Österreich-Ungarn - Goçar, Josef  - Los: 130A 17

Masse: H. 78 x 110,5 x 59 cm
Anzahl der Teile: 1
Beschreibung: H. 78 x 110,5 x 59 cm.
Österreich-Ungarn.
Kiefernholz, dunkelgrün gebeizt, Schublade mit Metallgriff.

Vgl. Tschechischer Kubismus, S. 190ff.

Wie viele der großen Möbelgestalter des 20. Jahrhunderts war auch Josef Goçar gelernter Architekt. Er gilt als einer der talentiertesten und zugleich produktivsten tschechischen Architekten seiner Zeit. Seine Bauwerke plante er insbesondere für Prag und das ostböhmische Hradec Králové.
Das hier angebotene Möbel stammt neben anderen bereits in unseren Auktionen versteigerten Möbelobjekten und der nachfolgenden Katalognummer ursprünglich aus einer Villa nahe Prag, wo sie als Bezahlung für die Renovierung des Hauses herausgegeben wurden und schließlich nach Deutschland gelangten. Es besteht eine enge Verwandtschaft mit dem Zimmer, das Goçar für den tschechischen Maler Vaclav Rabase 1914 entwarf. Dieses steht heute im kubistischen Museum in Prag. Weitere der im Stile des späten Jugendstil und Kubismus entworfenen Möbel Goçars befinden sind auch in der Sammlung des Prager Kunstgewerbemuseums.

Kapitel:
Design aus USA, GB, F etc.

Sammelgebiete:
Möbel Modernes Design

Wichtige Hinweise: Die zu versteigernden Gegenstände können vor der Auktion besichtig und geprüft werden; sie sind ausnahmslos gebraucht und von einem gewissen Alter. Ihr dadurch bedingter tatsächlicher Erhaltungszustand, der im Katalog und im Internet durchgehend nicht ausdrücklich beschrieben wird, ist vereinbarte Beschaffenheit (zu vereinbarter Beschaffenheit, s. Versteigerungsbedingungen, Abs. 4). Für Funktionsfähigkeit und Sicherheit von elektrischen Geräten wird keine Haftung übernommen. Gerne schicken wir auf Wunsch des Interessenten Zustandsberichte zu. Sie dienen nur der näheren Orientierung über den äußeren Zustand des Objekts nach Einschätzung des Versteigerers.